Lehr- und Coaching­angebot in Wien

Coaching & Training für Studierende und Doktoranden

Akademisches Coaching

Akademisches Coaching ist ein individuell abgestimmtes Bildungs­angebot, in dem die erforderlichen akademischen und personalen Kompe­tenzen mit­hilfe moderner Lehr- und Coaching­methoden gezielt weiter­ent­wickelt werden. Ziel ist, besonders schwierige Problem­stellungen, scheinbar unüber­windbare Hürden und unge­wohnt hohe Anforderungen in Studium und Forschung kompetent, motiviert und ziel­führend meistern zu können.

Wissenschafts­coaching

Wissenschafts­coaching dient dazu, die Befähigung zur selbst­ständigen korrekten Bearbeitung einer wissen­schaftlichen Frage­stellug zu erlangen und mit den typischen Wider­ständen, Krisen, Schreib­blockaden und Selbst­zweifeln im wissen­schaft­lichen Arbeits- und Publikations­prozess produktiv umgehen zu können.

Das Coaching ist eine Hilfe zur Selbst­hilfe, d.h. es erfolgt keine Bera­tung mit konkreten Lösungs­vorschlägen. Die wissen­schaft­liche Arbeit wird gänz­lich selbst­ständig verfasst!

Med. Wissen­schafts­coaching

Die professionelle Wissen­schafts­kompetenz im Bereich der Medizin und Psycho­therapie, ein­schließ­lich fort­ge­schrittener Kenntnisse der Medizinischen Statistik und Epidemiologie, kann im medizinisch-wissen­schaft­lichen Coaching erarbeitet werden.

Statistik-Coaching

Im Statistik-Coaching wird die Fachkompetenz entwickelt, statistische Methoden und deren theoretischen Grundlagen fundiert zu verstehen und die statistischen Verfahren mit einer Statistik-Software korrekt anzuwenden.

Prüfungs­coaching für Studium und Fach­prüfungen

Das Prüfungs­coaching zielt darauf ab, die schwierigen Prü­fungs­anfor­de­run­gen eines Studiums oder einer post­gradualen Ausbildung sicher und gelungen bewältigen zu können. In den meisten Fällen geht es im Coaching um einen besseren Umgang mit dem enormen Lern- und Prüfungsstress.

MedAT-Prüfungs­coaching

Das Coaching für das MedAT-Aufnahme­verfahren richtet sich an angehende Studierende der Medizin, die Probleme mit der Organisation und Einhaltung eines lang­wierigen intensiven Trainings­plans haben oder besonders gestresst sind bei dieser besonderen Art von Prüfung.

Kommunikations­training

Wissenschafts­kommunikation und professio­nelle Gesprächsführung

Im Bereich der beruflichen Kommunikation bin ich auf folgende Themen spezialisiert:

  • Eine Forschungs­arbeit über­zeugend präsentieren und sich kompetent der anschließenden Fragen­beant­wortung und fach­lichen Diskussion stellen.
  • Neue kommunikative Ansätze für mehr Authentizität und Körper­bewusst­sein bei Präsen­tationen und sozialen Auftritten.
  • Kooperative Kreativität und künstlerisch-kreative Methoden in der professionellen Gesprächs­führung.
  • Deeskalations­strategien einschließlich Kenntnisse der gestörten Kommunikation, psychischen Abwehr und Psychopathologie.

Kommunikations­kompetenz Medizin

Das Weiterbildungs­angebot “Wissenschafts­kommunikation und professio­nelle Gesprächsführung” kann durch folgende Themen ergänzt werden:

  • Wissenschaftliche Erkenntnisse gezielt und verständlich den Kollegen und Patienten gegenüber kommunizieren.
  • Mithilfe künstlerisch-kreativer Methoden und Coaching­tools wirksamer mit den Patienten reden und die Complience fördern.

Allgemeines Kommunikationstraining

Im allgemeinen Kommuni­kations­training wird die Fähig­keit erarbeitet, authentischer, selbst­bewusster und körper­bewusster zu kommunizieren, in schwierigen sozialen Situationen sicher aufzu­treten und mit komplizierten Menschen bestimmter und ziel­führender reden zu können.

Allgemeines Präsentations­training

Das allgemeine Präsentationstraining zielt vor allem darauf ab, durch die Weiter­ent­wicklung der Kommunikations- und Präsentations­kompetenz die Angst vor Präsen­tationen zu über­winden und mit der Nervosität beim Vortragen besser umzugehen. So wie bei Prüfungs­ängsten hat sich auch bei Präsentations­ängsten die Kompetenz­ent­wicklung als äußerst wirksam erwiesen, sofern keine psychischen oder persönlichen Probleme ursächlich sind für Ängste, Anspannung und Stress.