Kommunikations­probleme

Verbesserung der Kommunikations­fähigkeiten: Training, Coaching oder Psychotherapie?

Bei der Wahl zwischen Kommunikation­straining, Coaching und Psychotherapie ist abzuwägen, ob Sie tiefergehende Kenntnisse und professionelle Strategien der Kommunikation erlernen möchten oder ob zur Verbesserung der Kommunikations­fähigkeiten die Bearbeitung persönlicher bzw. psychischer Probleme angezeigt ist.

Persönliches Wachstum durch Weiterbildung versus gezielte Persönlichkeits­entwicklung

In einem Kommunikations­training erfolgt die Weiter­entwicklung kommunikativer Fähigkeiten mittels Aneignung von Kenntnissen der gelungenen und gestörten Kommunikation und durch professionell begleitetes Üben. Kommunikations­training ist also eine Bildungs­maßnahme. Indirekt hat zwar jede Ausbildung auch einen Einfluss auf die Persönlich­keits­entwicklung, aber sie zielt nicht darauf ab.

Hingegen verfolgt eine Psychotherapie, eine psychologische Beratung oder ein Persönlichkeits­coaching direkt das Ziel der Persönlichkeits­entwicklung, hat aber indirekt auch einen Einfluss auf die Kommunikations­fähigkeiten.

Erarbeitung eines sicheren Umgangs mit einem problematischen Gegenüber versus Bearbeitung der eigenen psychischen Problematik

Während es in einem Kommunikations­training um die selbstsichere kommunikative Reaktion des Klienten auf Verhaltens­weisen und problematische psychische Abwehr­mechanismen eines Gegenübers geht, befasst sich eine Psychotherapie mit den störungs­bedingten Verhaltens­mustern, den Abwehr­mechanismen und dem Selbstwert­gefühl des Klienten.

Erfahrungswissen versus Selbst­erfahrung

Im Gegensatz zu einer Psychotherapie werden beim Kommunikations­training sehr viele Kenntnisse und Erfahrungen vermittelt, während Psychotherapie und Persönlichkeits­coaching vor allem mit Selbst­erkenntnis und Selbst­erfahrung verbunden ist.

Kommunikation hat den Anspruch, Information verständlich und vollständig zu übertragen. Deshalb werden in einem Kommunikationstraining umfassende und vertiefte Kenntnisse der gelungenen Kommunikation vermittelt, um sich selbst verständlich und vollständig in allen Aspekten (Inhalte, Sprache, Stimme, Emotionen, Körper) auszudrücken zu können.

Zudem möchten wir unser Gegenüber verstehen, auch wenn es sich aufgrund von Hilflosigkeit, Aggressionen oder problematischer psychischer Abwehr­mechanismen nur unverständlich, unvollständig und irrational ausdrücken kann. Mit den Kenntnissen der gestörten Kommunikation können die verschlüsselten und wirren Botschaften des Gegenübers entschlüsselt oder zumindest ein Verständnis dafür aufgebracht werden. In der Folge kann entsprechend darauf reagiert bzw. geantwortet werden.

Bestmögliche Begleitung für die Weiter­ent­wicklung Ihrer Kommunikations­fähigkeiten

Wenn Sie bereits mit Ihren netten Mitmenschen im Großen und Ganzen gelungen kommunizieren und streiten können, aber zusätzlich Ihre Themen und Anliegen professioneller oder authentischer vermitteln wollen sowie in schwierigen Situationen bzw. mit komplizierten Menschen sicherer kommunizieren möchten, sind Sie beim Kommunikations­training richtig.

Wenn Sie Defizite in Ihrer persönlichen Entwicklung sowie problematische Denk- und Verhaltens­muster bearbeiten wollen, um allgemein besser kommunizieren zu können, sind sie in einer Psychotherapie oder in einem Persönlichkeits­coaching gut aufgehoben.

Wenn nicht nur in Einzelfällen, sondern ständig zwischen­menschliche Probleme in der Kommunikation auftreten, kann dies ein Hinweis für eine tiefere persönliche Problematik sein. Vielfach sind andauernde Schwierig­keiten und Spannungs­zustände beim Kommunizieren sowie panische Ängste beim Präsentieren auf eine psychische Störung oder Persönlichkeits­störung zurückzuführen. In diesen Fällen ist ein Kommunikations­training nicht zielführend, sondern eine Psychotherapie oder psychologische Behandlung angezeigt.

In einer Psychotherapie können die zugrundliegenden Kränkungen, Grenz­über­schreitungen, Traumati­sierungen und schmerz­haften Prägungen bearbeitet werden, um kontinuierlich, gelungen und sicher mit anderen Menschen in Beziehung zu sein.

Ebenfalls eine Therapie ist bei andauernden Beziehungs- und Verständnis­problemen in der Partnerschaft angezeigt. Der Vorwurf “Du verstehst mich einfach nicht!” hat selten etwas mit einem Kommunikations­problem zu tun. Vertragen und verstehen Sie sich jedoch ganz gut, aber in bestimmten Situationen kommt immer wieder das Gefühl auf, dass Sie und Ihr Partner eine unterschiedliche Sprache sprechen, kann Ihnen ein Kommunikations­training weiterhelfen.

Erstgespräch beim Kommunikations­trainer

Im Gegensatz zu Kommunikations­seminaren und Workshops wird im Falle eines Einzeltrainings üblicherweise ein Erstgespräch angeboten. Ein gut ausgebildeter erfahrener Kommunikations­trainer spürt entweder gleich beim Erstgespräch oder im Laufe der ersten Trainings­einheiten, wenn ein Kommunikations­training nicht zielführend ist oder allein nicht ausreicht.

Fühlen Sie sich also nicht gekränkt, wenn Ihnen gegebenen­falls eine Psychotherapie empfohlen wird, sondern nehmen Sie die Gelegenheit war, mit einer psychothera­peutischen Bearbeitung der tieferen seelischen Probleme und der damit verbundenen psychischen Gesundung ein stabiles Fundament für eine gelungene Kommunikation zu schaffen.

Wenn es nicht ganz klar ist, ob ein Training oder eine Psychotherapie der adäquate Ansatz für die Weiter­ent­wicklung Ihrer kommuni­kativen Fähigkeiten ist, probieren Sie zuerst ein einführendes Kommunikations­seminar oder ein paar Unterrichts­stunden mit einem persönlichen Kommunikations­trainer aus.

Ein verantwortungs­bewusster Kommunikations­trainer wird immer dafür Sorge tragen, dass der Klient die bestmögliche Begleitung für die Weiter­ent­wicklung der Kommunikations­fähigkeiten erhält. Dazu verfügt der professionelle Trainer über ein Netzwerk von kompetenten Experten wie Psychotherapeuten, Paar- und Familien­therapeuten, Psychologen, Sprach­therapeuten bzw. Logopäden und Stimmtrainer.

Weitere Artikel zum Thema Kommunikation

Autor: | veröffentlicht: 2018 | zuletzt aktualisiert: 1.10.2019