MedAT-Coaching

Vorbereitung auf das MedAT-Aufnahme­verfahren mit Coaching

Die optimale Vorbereitung auf das MedAT-Aufnahme­verfahren für die Zulassung zum Medizin­studium besteht aus

Ergänzendes Prüfungs­coaching

Ein ergänzendes Lern- und Prüfungs­coaching ist für jene sinnvoll, denen die Organisation und Einhaltung eines lang­wierigen intensiven Trainings­plans schwer fällt oder die aufgrund der ungewohnten Prüfungs­umstände von übermäßigem Prüfungs­stress geplagt werden und in der Folge nicht die volle Leistung geben können.

Das Coaching eignet sich auch sehr gut dazu, generell einen freieren und leichteren Zugang zu den enormen Heraus­forderungen des Medizin­studiums zu gewinnen.

Idealerweise beginnt das Prüfungscoaching vier Monate vor dem Test­termin und findet je nach Bedarf wöchentlich oder jede zweite Woche statt.

Meine Erfahrungen mit dem MedAT und der medizinischen Wissenschaft

Aus meiner langjährigen Lehr- und Forschungs­tätigkeit als Biostatistiker und Epidemiologe sind mir medizinisches Umfeld, Gesundheits­system und Medizin­studium bestens vertraut. Außerdem war ich im Rahmen der Psychotherapie­ausbildung zwei Jahre lang halbtags am Donau­spital Wien, an der Psycho­somatischen Klinik Eggen­burg und zuletzt an der Universitäts­klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Wien tätig.

Das MedAT-Aufnahme­verfahren (alte Version) kenne ich durch meine Test-Teilnahme im Jahre 2007. Dabei konnte ich die Test­inhalte, Test­bedingungen und Rahmen­bedingungen sowie die örtlichen, räumlichen und administrativen Gegeben­heiten des Verfahrens an der Messe Wien gut kennen lernen.

Links

Autor: | zuletzt aktualisiert: 9.9.2020