Wissenschafts­coaching Wien

Für ein zügiges Voran­kommen bei der Master­arbeit oder Dissertation

Die Forschungs­tätig­keit kann einer­seits sehr erfüllend sein, aber anderer­seits gehören auch die typischen Schwierig­keiten, Schreib­blockaden, Selbst­zweifel und Motivations­tiefs dazu. Deshalb braucht es bei der Planung, Erarbeitung und Erstellung einer Forschungs­arbeit, Dissertation oder Master­arbeit jeden­falls einen förderlichen Ansprech­partner, um auch bei Wider­ständen und Krisen zügig, zuver­sichtlich und sicher Voranzukomen.

Betreuung an der Uni oder Forschungs­einrichtung

Im Idealfall ist die Unterstützung und Begleitung durch einen erfahrenen Betreuer an der Uni oder Forschungs­ein­richtung ausreichend. Allerdings fehlen den meisten wissen­schaft­lichen Einrichtungen aufgrund der hohen Auslastung der erfahrenen Wissen­schaftler und Lehrenden die Ressourcen für eine intensive individuelle Betreuung.

Außerdem hat kaum ein wissen­schaft­licher Betreuer eine pädagogische Ausbildung oder professionelle Coaching­kompetenz, um die Jung­forscher auch bei Problemen, Schreib­blockaden, Rückschlägen und Selbst­zweifeln förderlich und zielführend unter­stützen zu können.

Ergänzende Betreuung mit Wissen­schafts­coaching

Umfassende qualifizierte Betreuung

Als Wissenschafts­coach verfüge ich sowohl über eine hervor­ragende wissen­schaft­liche Ausbildung und lang­jährige Forschungs­erfahrung als auch Ausbildungen, Weiter­bildungen und Berufs­erfahrungen im Bereich der Persönlich­keits­ent­wicklung und der professio­nellen Wissens­vermittlung. Mit diesem Hintergrund kann ich dir folgendermaßen weiterhelfen:

Für die fach­wissen­schaftliche Unter­stützung ist weiterhin deine Uni oder Forschungs­ein­richung zuständig. Deshalb können wir auch gezielt an der Weiter­ent­wicklung der Wissen­schafts­kommunikation und allgemeinen Kommunikations­kompetenez arbeiten, damit die soziale Interaktion mit deinem Betreuer optimal gelingt. Diese Maßnahme kann so effektiv sein, dass kein Wissen­schafts­coaching mehr erfordlich ist.

Gezielte Kompetenz­ent­wicklung zur selbst­ständigen Lösungs­findung und Problem­bearbeitung

Im Gegensatz zu einer Wissen­schafts­beratung werden im Wissen­schafts­coaching keine konkreten Lösungs­vorschläge und Empfehlungen gegeben. Als Wissen­schafts­coach helfe ich dir also nicht direkt beim Verfassen deiner wissen­schaft­lichen Arbeit, sondern unter­stütze dich gezielt und ziel­führend bei der wissen­schaftlichen, fach­lichen und personalen Kompetenz­ent­wicklung zur selbst­ständigen Lösungs­findung und Problem­bearbeitung.

Moderner, effektiver Coachingansatz

Der Begleitungs- und Reflexions­prozess im Wissen­schafts­coaching erfolgt mithilfe eines modernen Coaching­ansatzes, der einen ziel­führenderen, zügigeren und freieren Arbeits­prozess beim wissen­schaft­lichen Arbeiten ermöglicht. In der Folge verbleibt ausreichend Freiraum, um das Beste aus sich herauszu­holen und an der Aufgabe zu wachsen.

Zudem übertrage ich im Allgemeinen meinen freien Zugang zum Forschen auf die Studierenden, wodurch auch eine Neuorientierung in Bezug auf das Verfassen einer wissen­schaft­lichen Arbeit erfolgen kann. Dabei geht es vor allem darum,

  1. davon loszulassen, eine perfekte Master­arbeit, Dissertation oder wissen­schaft­liche Publikation verfassen zu müssen,
  2. stattdessen mit mehr spielerischer Freude und Neugier an die Rätsel des Lebens heranzugehen,
  3. sich frei zu machen und Zeit zu geben für den neugierigen, vertieften Lern- und Forschungs­prozess (du lernst und forscht für dich – nicht für die Uni),
  4. diese interessierte und lernende Heran­gehens­weise an die Phänomene der Welt zu intellektu­ali­sieren und strukturieren und
  5. daraus eine wissen­schaftliche Arbeit entstehen zu lassen.

Zielgruppe

Ich betreue vorwiegend Doktoranden und Master­studierende, die haupt­beruflich in der Forschung arbeiten oder dieses Ziel anstreben – inbesondere weil ich selbst viele Jahre an Forschungs­ein­richtungen angestellt war und mir die Anliegen und Bedürfnisse von Wissen­schaftlern gut vertraut sind. Du kannst dich auch an mich wenden, wenn du andere Berufs­ziele als die Forschung hast, aber gerne forscht bzw. das Forschen richtig lernen möchtest.

Kostenloses Erst­gespräch und günstiger Student­entarif

Am besten ist, wenn wir uns in meinem Büro einmal zusammen­setzen und uns anschauen, ob und wie ich dir weiter­helfen kann. Das Erstgespräch in der Dauer einer regulären 55-Minuten-Coaching­einheit ist kostenlos. Jede weitere Coaching­einheit kostet 60 Euro. Der Studenten­tarif gilt auch für voll berufs­tätige Studierende und Doktoranden. Das Coaching ist als Bildungs­maß­nahme steuerlich voll abzugsfähig.

Erstgespräch anfragen