Wissenschafts­coaching in Wien

Professionelle Hilfe zur Selbst­hilfe beim Verfassen der Master­these oder Dissertation

Das Verfassen einer Disser­tation, Diplom­arbeit oder Master­these ist eine enorme Heraus­forderung, die häufig mit Krisen und Stress verbunden ist. Ein Wissen­schafts­coaching kann dir bei folgenden Problemen weiterhelfen:

Meist wird ein Wissenschafts­coaching in Anspruch genommen, wenn bei der Planung, Erarbeitung und Erstellung der wissen­schaft­lichen Arbeit alleine und mithilfe der Betreuung an der Uni nichts mehr weitergeht. Aber viele Studierende und Experten kommen auch deswegen zum Coaching, um eine professionelle Wissenschafts­kompe­tenz zu erlangen und ihre Chancen für eine wissen­schaft­liche Karriere zu erhöhen.

Lehr- und Coaching­ansatz beim Wissenschafts­coaching

Damit gewähr­leistet ist, dass die Arbeit als selbst­ständig verfasst gilt, wird ein legales Wissenschafts­coaching als förderliche Begleitung und Hilfe zur Selbsthilfe angeboten. Du erhältst also keine Beratung mit konkreten Lösungs­vorschlägen, sondern ich gebe dir die Erkenntnisse und Erfahrungen aus meiner lang­jährigen Forschungs­tätig­keit weiter, helfe dir gezielt bei der Aneignung der erforder­lichen Kompetenzen und vermittle dir einen spielerischen und sicheren Zugang zum Forschen und Lernen.

Dieser professionelle und individuell abgestimmte Wissens- und Erfahrungs­transfer erfolgt mithilfe moderner Lehr- und Coaching­methoden. Zentral ist dabei der Reflexions­prozess, um neues Wissen, Neuer­fahrungen und Erkenntnisse zu ordnen, korrigieren und ergänzen sowie Schwierig­keiten, Wider­sprüche, offene Fragen und die weitere Vorgehens­weise zu besprechen.

Ziele und Effekte eines kompetenz­fördernden Wissenschafts­coachings

Der lehrende, bildende, erkenntnis­orientierte und kompetenz­fördernde Coaching­ansatz hat folgende Vorteile:

Links

Autor: | veröffentlicht: 2018 | zuletzt aktualisiert: 30.11.2020